International Animal Rights Conference 2012 & bevorstehender Restaurant-Besuch

Zum zweiten Mal findet dieses Jahr in der Kulturfabrik (passenderweise ein ehemaliges Schlachthaus ^^) in Esch/Alzette die Tierrechtskonferenz statt. Das Programm kann man sich hier anschauen. Es werden Vorträge, Seminare, Workshops, Diskussionsrunden uvm. geboten, mit vielen bekannten internationalen Sprechern. Die Konferenz wird von der luxemburgischen Tierrechtsorganisation Save Animals asbl organisiert.

Letztes Jahr hab ich zwar auch von der Konferenz gehört, jedoch war mir das als Frischveganer noch zuviel des Guten. ^^ Ich wollte es einfach langsam angehen lassen, und hatte irgendwie auch die Befürchtung dass man mich komisch beäugen oder ansprechen könnte wegen meiner kurzen veganen Zeit oder weil ich mein Leben eben noch nicht komplett veganisiert hatte. (Ich finde übrigens auch heute immer noch Produkte die ich bis dahin unvegan benutzte, mir jedoch nie gedacht hätte, dass es unvegan sein könnte.) Mittlerweile weiß ich natürlich, wie doof das klingt, denn gerade die vegane Szene in Luxemburg (u.a. auch da sie so klein ist) würde nie jemanden doof anmachen "weil er erst 1 Monat vegan lebt".

Dieses Jahr soll also alles anders werden. So wie ich Save Animals bereits manchmal bei den Brunchs mit etwas kochen/backen unterstütze, so werde ich das auch auf der Konferenz. So wird man mich immer mal wieder hinter den Kulissen oder hinter Verkaufsständen finden um zu spülen, kochen, putzen, Essen verkaufen, Fragen beantworten, was auch immer so anfällt. :) Zwischen den zugeteilten Aufgaben werde ich aber auch immer mal kleine Pausen haben, in denen ich mir Vorträge anhören kann, und ich muss sagen, ich bin schon sehr gespannt. :)

Spontan kann man sich glaube ich nicht mehr für Vorträge anmelden, jedoch zumindest die Infostände sind auch der Öffentlichkeit zugänglich. Zudem werden Freitags und Samstags Abends Konzerte mit Essen in einer Bar organisiert, die ebenfalls spontan besucht werden können. *klick* und *klick*


Am Samstag werde ich bei der Konferenz leider nicht anwesend sein können, da ein Familienessen ansteht. Dazu werden wir in ein uns unbekanntes (anscheinend gehobenes) Restaurant eingeladen. Uns wurde von der Familie gesagt, dass sie mit dem Restaurant telefoniert hätten und die uns etwas veganes zaubern würden, jedoch werde ich sehr skeptisch bleiben bis ich die Teller vor mir sehe und den Kellner wahrscheinlich mit meinen 20 Nachfragen, ob es auch wirklich vegan ist, nerven. Ich bin gespannt. :)

Mit all dieser Spannung gehe ich jetzt ins Bett und wünsche euch eine gute Nacht.

die Dani

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen